Das Jahr 2011

/Das Jahr 2011

Das Jahr 2011

+++ DMS: Damen- und Herren-Team steigen in die Landesliga auf +++ 3 x Gold bei den „Südwestfälischen“ auf den langen Strecken +++ 123 Medailen bei den Kreismeisterschaften in Bergkamen +++ Christian Fahrenholz und Benedikt Oehl starten bei den „Deutschen“ +++ 9 Medaillen bei den „Südwestfälischen-Meisterschaften in Dortmund +++ 3 x Gold und 7 x Silber bei den „Masters“ in Minden +++ Medaillenflut bei den „Südwestfälischen“ in Dortmund +++ 20. Auflage des Lippepokals mit neuer elektronischer Zeitmessanlage +++ Sascha Kaczmarek übernimmt den Vorsitz von Christian Zapp +++ Matthias Hövener übernimmt das Training der 1. SG-Mannschaft +++ Sabrina Kaczmarek wird neue Trainerin der 2. SG-Mannschaft +++ 6 x Staffelgold für die „Masters“ in Bottrop +++ Aaron Nagel und Benedikt Oehl werden NRW-Vizemeister in Gelsenkirchen +++ Der SSC „TUS“ gewinnt überraschend die Jugendwertung bei den Stadtmeisterschaften +++ 3 x Gold bei den Südwestfälischen Kurzbahnmeisterschaften in Unna +++

Nach mehrmaligen vergeblichen Anläufen gelang beiden Teams der SG bei der DMS endlich der Aufstieg in die Landesliga Westfalen. Im heimischen Stadtbad dominierten die Lüner Aktiven am 26./27.02. den Durchgang klar und erzielten bei den Damen 16.010 und beiden Herren sogar 18.201 Punkte, die auch dem Vergleich mit den anderen Bezirksligen standhielten. Für die Lüner Damen gingen an den Start:
Lena Wolf, Jana Lange, Sarina Hartkopf, Sara Kinscher, Sarah Reher, Lisa Rosenkranz, Eva Warnecke, Celina Weidler und Sylvia Laciok.

Die Herren starteten mit:
Christian Fahrenholz, Matthias Hövener, Marco Klattenberg, Steffen Renze, Marius Glajcar, Nils Gröppler, Tobias Volk, Sebastian Reichert, Dominik Patzelt und Christian Horn.

 

 

Bei den „Südwestfälischen“ auf den Lang- und Mittelstrecken im Dortmunder Südbad sicherten sich Matthias Hövener über 800m Freistil, Marius Glajcar über 400m Freistil und Jana Lange über 800m Freistil jeweils den Titel.

46 Titel, 41 x Silber und 36 x Bronze waren die Ausbeute der Lüner Aktiven bei den Kreismeisterschaften am 02./03.04. im Bergkamener Hallenbad (Bild rechts). Viele Mehrfachsiege sorgten dafür, dass die SG Lünen auch im Jahre 2011 die stärkste Abordnung stellte.

 

 

Bei den „Deutschen Jahrgangsmeisterschaften“ Ende Mai in Berlin zeigten sich Christian Fahrenholz (Bild rechts) und Benedikt Oehl in Top-Form und belegten gute Mittelplätze.

Sehr erfolgreich verliefen die „Südwestfälischen“ für die jüngeren Jahrgänge der SG im Dortmunder Südbad am 17. und 18.06. Auch wenn es zu keinem Titel langte, waren die Verantwortlichen mit den Leistungen von Julia und Katharina Marx (Bild links), sowie Christina Fahrenholz und Alina Schulz sehr zufrieden. Insgesamt langte es für das Quartett zu 5 x Silber und 4 x Bronze.

Bei den gleichzeitig stattfindenden NRW-Mastersmeisterschaften in Minden konnten die Lüner Teilnehmer mit 3 Gold- 7 x Silber und 1 Bronzemedaille glänzen. Siege gab es für Tobias Volk (2 x) und Wolfram Woiczikowski.

Die älteren Aktiven der SG starten zu ihren „Südwestfälischen“ am 25. und 26. Juni im Dortmunder Südbad. Auch hier war die Bilanz mit 3 x Gold, 10 x Silber und 12 x Bronze überaus erfreulich. Die Meistertitel gingen allesamt auf das Konto von Benedikt Oehl.

Nicht ganz zufrieden waren die Verantwortlichen mit der Beteiligung bei der 20. Auflage des Wettkampfes um den Lippepokal am 16./17.07. im Freibad Cappenberger See. 22 Vereine sorgten mit 2419 Einzel- und 51 Staffelmeldungen nur für ein durchschnittliches Meldeaufkommen.

Eine gelungene Premiere feierte die neue vollautomatische Zeitmessanlage, die aus Mitteln der Sportförderung und einer großzügigen Spende der Sparkasse Lünen angeschafft werden konnte.

Auf der Jahreshauptversammlung der SG am 19.07. übergibt Christian Zapp nach 17-jähriger Amtszeit den Vorsitz an Sascha Kaczmarek. Auch in den Positionen des Pressewartes und des Geschäftsführers gibt es neue Gesichter: Meike Meyer übernimmt das Amt der Pressewartin von Katharina Renze und für den scheidenden Joachim Loddoch wird Frederik Kolek neuer Geschäftsführer der SG.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wird auch der neue Trainer der Startgemeinschaft vorgestellt. Matthias Hövener, selbst noch als erfolgreicher Schwimmer aktiv, übernimmt das Amt von den Interims-Trainern Stina Wirsig und Sebastian Seifert.

 

Auch die 2. Mannschaft der SG Lünen geht mit einer neuen Leitung in die Wintersaison. Am 01.09. legt die langjährige Trainerin, Manuela Wicke, ihr Amt überraschend nieder. Sabrina Kaczmarek, bisher erfolgreiche Trainerin im Stammverein SV Lünen 08, wird ihre Nachfolgerin.

Anfang September war es endlich soweit: Das neue Lippe Bad öffnete seine Pforten. Trotz vieler kleiner noch zu beseitigen Mängel war der erste Eindruck positiv.

 

 

Die Masters der SG schnitten bei den NRW-Meisterschaften am 22./23.10. in Bottrop sehr erfolgreich ab. Gleich 6 Titel sicherten sich die verschiedenen Staffeln. Weitere Top-Platzierungen gab es für Frank Feldmann (2) und Martina Volk. Insgesamt freuten sich die Aktiven über 22 Medaillen bei 33 Starts.

Auf der NRW-Ebene langte es bei den Kurzbahnmeisterschaften in Gelsenkirchen am 12./13.11 für Aaron Nagel und Benedikt Oehl jeweils zu einem Vizetitel.

Bei den Stadtmeisterschaften Mitte November, erstmalig unter Einsatz der Zeitmessanlage im neuen Lippe Bad ausgetragen, gab es in der Jugendwertung eine faustdicke Überraschung. Nicht der hochgehandelte Seriensieger SV Lünen 08 triumphierte sondern die Jugend des SSC „TUS“ Lünen-Wethmar behielt mit 647 zu 612 Punkten knapp die Oberhand. Bei den „Masters“ war erneut der „TUS“ nicht zu gefährden und siegte mit 452 Punkten deutlich vor dem SSC mit 207 Zählern. Beide Staffeln gingen an den SV Lünen 08, der mit Lena Wolf und Aaron Nagel auch die besten Allrounder stellte.

Für die „Deutschen Kurzbahnmeisterschaften“ vom 24.-27.11. in Wuppertal hatten sich Aaron Nagel und Benedikt Oehl qualifiziert. Beide Aktive bestätigen ihre Nominierung mit guen Leistungen. Weiterhin ging eine 4 x 50m Lagenstaffe (unten) in der Besetzung Aaron Nagel, Benedikt Oehl, Marco Klattenberg und Nils Gröppler an den Start, die bei riesigen Teilnehmerfeldern mit einem neuen Startrekord immerhin auf Platz 32 einkam.

Zum Jahresabschluss starten die Aktiven am 17./18.12. erfolgreich bei den „Südwestfälischen Kurzbahnmeisterschaften“ in Unna. Neben 3 Titeln freuten sich die Trainer über 7 x Silber und 1 x Bronze. „Südwestfalen-Titel“ gab es für Benedikt Oehl und für die beiden Staffeln über 4 x 50m Lagen und 4 x 50m Freistil der Herren.

2017-02-23T09:42:22+00:0020. Oktober 2016|