Das Jahr 2010

/Das Jahr 2010

Das Jahr 2010

+++ 6 Staffeln überzeugen beim Bezirksfinale in der DMSJ +++ 5 Medaillen bei den „Südwestfälischen Meisterschaften auf den langen Strecken“ +++ 137 Medailen bei den Kreismeisterschaften in Werne +++ Sarah Reher siegt 2 x bei den „Südwestfälischen“ +++ Veränderungen im Vorstand der SG +++ Christian Fahrenholz und Marco Klattenberg starten bei den „Deutschen“ +++ 2714 Starts beim 19. Lippe-Pokal +++ 3 Titel bei den „Masters“ in Werne +++ 16 Medaillen bei den Bezirks-Jahrgangsmeisterschaften +++ 34 Medaillen für die Masters in Hamm +++ Gisela

Haushalter und Frank Feldmann werden NRW-Masters-Meister +++ SVL und TUS dominieren bei den Stadtmeisterschaften +++ Daniel Pisalski wird Südwestfälischer Kurzbahnmeister +++

 

6 Staffeln der SG Lünen konnten sich für das Bezirksfinale beim DMSJ-Wettkampf Anfang Februar in Dortmund-Lütgendortmund qualifizieren. Besonders hervorzuheben ist die Leistung der Jugend E mixed. Den jüngsten Startern gelang es sogar, sich gegen stärkste Konkurrenz im Finale durchzusetzen und den 1. Platz zu belegen.

Bei den „Südwestfälischen“ auf den langen Strecken, Anfang März im Dortmunder Südbad, offen für die Jugend und die Masters, holte die kleine Lüner Truppe 5 Medaillen. Christian Zapp sicherte sich bei den Masters 2 Titel.

 

Bei den Kreismeisterschaften am 13./14.03. Werne ging wieder der größte Teil der zu vergebenen 120 Titel an Lüner Sportler. Mit 48 Titel, 49 zweiten Plätze und 40 dritten Rängen verteidigte die SG wieder ihren Spitzenplatz im Kreis Unna.

 

 

Bei den „Südwestfälischen Meisterschaften“ am 24./25.04. in der offenen Klasse und den älteren Jahrgängen konnte die kleine Lüner Abordnung im Dortmunder Südbad immerhin 9 Medaillenplätze belegen. Sarah Reher (links) war mit 2 Titeln und einem zweiten Rang die erfolgreichste Lüner Teilnehmerin.

Im Vorstand der Startgemeinschaft Lünen kommt es zu Veränderungen. Bei der Jahreshauptversammlung im April legte Holger Mende die Finanzgeschäfte in die Hände von Thomas Richter. Veronika Renze übernimmt nun offiziell das Amt der sportlichen Leiterin.

 

 

Christian Fahrenholz (links) und Marco Klattenberg schlugen sich achtbar bei den „Deutschen Jahrgangsmeisterschaften“ vom 02. – 06. Juni in Berlin.

Wieder aufwärts mit den Meldezahlen ging es beim 19. Lippe-Pokal im Juni im Freibad Cappenberger See. 24 Vereine hatten immerhin 2714 Meldungen abgegeben.

Bei den NRW-Meisterschaften der Masters Ende Juni im Werner Freibad gab es für die 11 Aktiven aus der SG 3 Titel zu feiern. Anja Bunkus über 50m Rücken und die 4x50m Lagen- und 4 x50m Freistil-Staffel der Herren schlugen ganz vorne an.

Gisela Haushalter, Susanne Kinscher, Martina Volk und Wolfram Woiczikowski vertraten die Lüner Farben bei den Fina Masters-Weltmeisterschaften vom 01. – 08.08. in Stockholm.

Sehr erfolgreich waren die Lüner Masters bei den „Südwestfälischen“ auf den kurzen Strecken in Hamm. Bei 38 Einzelstarts konnten 13 Titel, 17 zweite und 4 dritte Plätze belegt werden. Christian Horn sicherte sich gleich 4 Titel.

Bei den NRW-Kurzbahnmeisterschaften der Masters Ende Oktober in Oberhausen wurden Gisela Haushalter und Frank Feldmann neue Kurzbahn-Meister.

Die Jugendwertung bei den Stadtmeisterschaften Anfang November sicherte sich wieder der SVL mit großem Abstand vor dem TUS, während der TUS bei den Masters erneut klar die Nase vorn hatte. Spannend verliefen auch die Staffelwettkämpfe, wo der SVL bei beiden Rennen am Ende knapp das bessere Ende für sich hatte. Beste Allrounder wurden Lena Wolf und Marco Klattenberg, beide vom SVL.

Beim letzten Wettkampf des Jahres, den „Südwestfälischen Kurzbahnmeisterschafen“ gab es noch einmal 15 Medaillen für die Lüner Sportler, darunter 1 Titel durch Daniel Pisalski, 6 zweite und 8 dritte Ränge.

2017-02-23T10:01:00+00:0020. Oktober 2016|