ISDO – Vereinrekord, Plichtzeiten und neue Bestzeiten

/, Wettkämpfe/ISDO – Vereinrekord, Plichtzeiten und neue Bestzeiten

ISDO – Vereinrekord, Plichtzeiten und neue Bestzeiten

Das jährliche ISDO (Internationales Sparkassen Schwimmfest Dortmund) stand am Wochenende wieder an. Klar, dass da auch die Schwimmer der ersten Mannschaft der SG Lünen wieder am Start waren.

Der erste Abschnitt an beiden Tagen war für die Aktiven der Jahrgänge 2003 und älter. Und die Schwimmer der SG Lünen waren motiviert dabei. Matthias Hövener (1990) schwamm für seinen Stammverein TUS Wethmar einen neuen Vereinsrekord über die 100 Meter Schmetterling. Auch Benedikt Oehl (1994) konnte mit einer neuen Bestzeit über 50 Meter Freistil überzeugen – und das trotz Doppelbelastung, da für ihn wegen der Vorbereitungen auf den Sporteignungstest auch Turnen und Leichtathletik auf dem wöchentlichen Trainingsprogramm stehen.

Zudem sorgte auch Jan Böckmann (2003) für eine Überraschung, als nach seinem Start über 50 Meter Freistil eine 26,33 als Endzeit auf der Anzeigentafel stand. Trotz zweiwöchiger krankheitsbedingter Pause konnte er damit nämlich die Qualifikationszeit für die deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) um genau 0,02 Sekunden unterbieten. Sein Mannschaftskollege Jonathan Gröne (2002) und Tom Ribbing (2003) glänzten aber auch über die 200 Meter Rücken. Jonathan schwamm zudem neben zwei neuen Bestzeiten eine neue NRW-Zeit über die kürzere Distanz, die 100 Meter Rücken.

Die Nachmittagsabschnitte wiederum waren für die jüngeren Teilnehmer der Jahrgänge 2004 und jünger. Für Lünen schwammen hier nur drei Schwimmer, doch mit den Leistungen der Vormittage konnten sie definitiv mithalten. Denn mit Luuk Neumann über 50 Meter Brust und Rufus Deseniß (beide 2004) über 50 und 100 Meter Freistil schwammen gleich zwei Lüner im Jugendfinale. Mit zwei starken neuen Bestzeit und nochmals Verbesserungen im Vergleich zu den Vorläufen gewann Rufus beide seiner Jugendfinals. Das lässt natürlich auch auf eine ähnliche Leistung bei den NRW Meisterschaften am kommenden Wochenende hoffen.

2018-05-03T13:01:16+00:00 30. April 2018|1. Mannschaft, Wettkämpfe|