Header
23.01.17 - 01:17:09 | SG Lünen - Willkommen auf der Website der Startgemeinschaft Lünen - SG Lünen
SG-Galerie Zufallsbilder
Lippepokal 2006 PK2_17 Stadt 2014_6 Stadtmeisterschaften 2009_3 Lippepokal 2006 PK1_5 Lippepokal 2009 Sonntag_41
Neueste Downloads
Termine Vorschau
2016 12 10_SVSW Kurzbahn
Geschrieben von: Meike Meyer   
Dienstag, den 13. Dezember 2016 um 12:21 Uhr

 Stember bricht erneut Rekorde

Es war ein rundum gelungener sportlicher Saisonabschluss, den die Schwimmer der SG Lünen am vergangenen Wochenende bei den Meisterschaften des Schwimmverbandes Südwestfalen hinlegten. Mit 16 Titeln, sieben Vizemeisterschaften, sieben Bronzemedaillen, acht Finalteilnahmen, drei neuen Stadtrekorden sowie 56 neuen persönlichen Bestzeiten kehrten die 31 Aktiven von Bernd Döring, Laura Störmer und Martin Glajcar aus Lüdenscheid heim.

Dabei war es erneut Katharina Stember (Jg. 99, Foto Mitte), die alle Rekorde brach. Die Schülerin legte einen Auftakt nach Maß hin und schwamm bei ihren ersten vier Starts auch gleich drei neue Stadtrekorde: Zunächst über 200 m Lagen, wo sie in 2:26,06 die Bestmarke von Nadja Pfuhl aus dem Jahre 1992 um drei Hundertstel unterbot; dann über 50 m Schmetterling (0:29,83) und am Ende über 50 m Freistil (0:26,62). Ärgerlich für ihre Teamkollegin Amelie Statnik (Jg. 97), die über 50 m Schmetterling im Lauf vor Katharina in 0:29,94 ebenfalls den alten Stadtrekord unterbot, diesen jedoch direkt wieder abgeben musste. Darüber hinaus sammelte Katharina sechs Titel in der Jahrgangswertung sowie vier in der offenen Klasse, wo sie jeweils die Finalläufe über 50 und 100 m Rücken sowie Freistil gewann – und ihre Titel aus dem Vorjahr somit erfolgreich verteidigte. Den Sprung ins Finale schafften neben ihr noch Amelie Statnik (50 m Schmetterling, 50 m Brust), Daniel Pisalski (Jg. 97, 100 m Brust) und Nils Bergmann (Jg. 99, 50 m Schmetterling). Weitere Titel holten dann noch die jüngeren männlichen Schwimmer aus dem Team von Bernd Döring. Die Zwillingsbrüder Jan und Tim Böckmann (Jg. 03, Foto links oben bzw. unten) sicherten sich beide zwei Titel. Jan konnte die Jahrgangswertung über 200 m Lagen sowie über 100 m Freistil für sich entscheiden, wobei er über 100 m Freistil in 0:59,99 erstmals unter der für Schwimmer magischen Minutengrenze blieb. Des Weiteren sammelte er noch zwei Vizetitel und eine Bronzemedaille. Sein Bruder Tim zeigte seine Klasse über die Bruststrecken und gewann die 100 und 200 m Brust. Beide konnten sich recht deutlich verbessern. Und auch die beiden Rückenspezialisten Devran Sensoy (Jg. 04, Foto rechts unten) und Tom Ribbing (Jg. 03, Foto rechts oben) waren siegreich: Devran sicherte sich den Südwestfalentitel über 200 m Rücken, Tom über 100 m Rücken. Für weitere Medaillen sorgten neben den Damenstaffeln über 4 x 50 m Lagen und 4 x 50 m Freistil, die jeweils Silber holten), Daniel Pisalski (2. 100 m Brust), Tom Ribbing (3. 200 m Freistil, 2. 200 m Rücken), Alina Schulz (Jg. 00, 3. 200 m Brust), Doreen Schulz (Jg. 03, 3. 100 und 200 m Freistil) und Amelie Statnik (3. 100 m Freistil).

Gerade die jüngeren Schwimmer konnten beim letzten Wettkampf der Kurzbahnsaison und des Jahres mit vielen neuen Bestzeiten überzeugen. Neben den Böckmann-Brüdern (insgesamt sieben Bestleistungen) zahlte sich das Training vor allem bei Frieda Bergmann (Jg. 95), Cora Engel, Jonathan Gröne, Jan-Philipp Kortmann (alle Jg. 02), Alexander (Jg. 05) und Daniel Lehmann (Jg. 03), Felix Reichmann (Jg. 02), Doreen Schulz, Devran Sensoy und Jannis von Hof (Jg. 03) aus. Bei den älteren Jahrgängen konnte vor allem Felix Aubke überzeugen, der bei sechs Starts fünf neue Bestzeiten aufstellte.

Die Schwimmer können somit einen erfolgreichen Schlussstrich unter die Kurzbahnsaison ziehen, bevor im nächsten Jahr wieder auf die lange Bahn gewechselt wird.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 13. Dezember 2016 um 12:32 Uhr
 
2016 11 25_DSV Kurzbahn Masters
Geschrieben von: Meike Meyer   
Mittwoch, den 30. November 2016 um 10:57 Uhr

 Hövener Deutscher Masters-Meister  

Während die übrigen Lüner Schwimmerinnen und Schwimmer am vergangenen Wochenende ihre Stadtmeister suchten, vertraten Steffi Tiedtke (AK 30) und Matthias Hövener (AK 25, Foto) die SG Lünen bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters in Hannover.

Bei enorm starker Konkurrenz gingen beide über 200 m Freistil an den Start. Dabei lief es für Hövener extrem gut. Der Student, der in der Vorwoche noch bei den offenen Deutschen Meisterschaften über 800 m Freistil startete, konnte sich bereits auf den ersten 100 Metern knapp vor seine Mitstreiter setzen. Dank seines guten Stehvermögens konnte er den Vorsprung hauchdünn behaupten – und sicherte sich in 1:55,60 den Titel als Deutscher Masters-Meister. Eine Anschlagentscheidung, der Zweitplatzierte war gerade einmal acht Hundertstel langsamer! Nicht ganz rund lief es hingegen bei Steffi Tiedtke, die in den vergangenen Wochen nur eingeschränkt trainieren konnte. Mit ihrer Zeit von 2:37,22 zeigte sich die Lehrerin dennoch zufrieden. „Für den Trainingsstand ist das schon okay. Weiter geht es in 2017!“, zog auch sie am Ende ein positives Fazit.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 13. Dezember 2016 um 12:32 Uhr
 
Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2

Neueste Nachrichten
SG Kalender
<<  Januar 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
1617181920
2324252627
3031     
Die SG Lünen App

 SG Lünen App

Sponsoren