Das Jahr 2016

/Das Jahr 2016

Das Jahr 2016

+++ Kreismeisterschaften in Bergkamen: SG knapp geschlagen +++ DMS: Herren schaffen erneut den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga – Damen verpassen den Aufstieg in die Landesliga +++ Felix Aubke wird Südwestfalenmeister über 400m Lagen +++ Fladung und Hackländer werden NRW-Masters-Meister +++ SG-Trainingslager in Wolfsburg +++ Matthias Hövener und Steffen Renze beenden Trainertätigkeit +++ Sabrina Kaczmarek übernimmt das Amt des Kassenwartes +++ 4 Aktive starten bei den Offenen Deutschen in Berlin +++ 25 Medaillen bei den Südwestfälischen Meisterschaften +++ 8 Masters starten bei der EM in London +++ Devran Sensoy wird zweifacher NRW-Meister +++ 3 neue Trainer bei der SG Lünen +++ Stember und Glajcar starten bei der DJM in Berlin +++ 25. Lippepokal mit fast 2.800 Starts +++ Viele Titel bei den NRW-Masters in Oelde +++ Katharina Stember startet beim World Cup in Berlin +++ Medaillenflut bei den Freiwassermeisterschaften in Haltern am See +++ Lüner Masterschwimmer bei den NRW-Meisterschaften im eigenen Bad erfolgreich +++ 5 neue Stadtrekorde bei den NRW-Kurzbahnmeisterschaften +++ DMS/J: Männliche Jugend C erreicht das NRW-Finale +++ 7 Aktive bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin +++ Stadtmeisterschaften: SSC „TUS“ siegt wieder bei den Mannschaften, der SVL und der SCC bei den Staffeln +++ Matthias Hövener wird Deutscher Masters-Meister +++ 30 Medaillen bei den Südwestfälischen Kurzbahnmeisterschaften in Lüdenscheid +++

Bei den 41. Kreismeisterschaften am 30. und 31.01. im Bergkamener Bad musste sich die SG Lünen knapp den Schwimmfreunden aus Unna beugen. 30 Gold- 39 Silber- und 32 Bronzemedaillen reichten nicht, um in der Jugendwertung stärkste Kraft im Kreis zu sein. Mit ausschlaggebend war auch, dass einige Top-Aktive zeitgleich in Luxemburg an den Start gingen.

Erfolgreichste Teilnehmer waren Lilli Baune (JG 2001) und Jonathan Gröne (JG 2002) mit jeweils 4 Kreistiteln.

Am 06.02. stand im Gelsenkirchener Zentralbad der DMS-Durchgang in der 2. Bundesliga West an. Die große Frage war, ob es ohne Nils Gröppler, der nach wie vor in den USA weilte, reicht, den Klassenerhalt zu sichern. Und tatsächlich wurde es sehr eng. So entwickelte sich ein Vierkampf zwischen den Teams SG Rhein-Erft Köln, der SG Bergheim, der Ahlener SG und dem heimischen Team um den letzten Nichtabstiegsplatz. Nach spannenden 2 Abschnitten konnte Köln mit 14.796 Punkten und einem Abstand von knappen 53 Punkten bezwungen werden, so dass die 2. Liga für ein weiteres Jahr gesichert war.

Das DMS-Team in Gelsenkirchen

In der Bilanz standen bei den 26 Starts nicht weniger als 5 neue Stadtrekorde und 16 persönliche Bestleistungen.

Für die SG gingen an den Start: Nils Bergmann, Christian Fahrenholz, Marius Glajcar, Matthias Hövener, Benedikt Oehl, Domink Patzelt, Lennard-Alexander Raabe und Lukas Rümenapp.

Für den DMS-Durchgang der Damen in der Südwestfalenliga am 21.02. in Dortmund-Aplerbeck war erneut der Wiederaufstieg in die Landesliga angepeilt worden.

Das Damen Team verpasste den Aufstieg.

Leider kamen die Lüner Aktiven mit den schlechten Bedingungen in Aplerbeck nicht zurecht, scheiterten aber auch an den eigenen Nerven.

Obwohl der Durchgang gewonnen wurde, fehlten am Ende satte 400 Punkte und der Aufstieg musste erneut vertagt werden.

Für die SG starteten: Viktoria Michelt, Amelie Statnik, Katharina Stember, Lisa Sträde, Nina Weinberg, Julia, Marie und Lilli Baune.

Sarah Fladung und Britta Hackländer.

Bei den Südwestfälischen Meisterschaften auf den langen Strecken am 27./28.02. in Dortmund sicherte sich Felix Aubke überraschend den Titel über 400m Lagen. Bei den Masters waren Werner Strauch und Martina Volk erfolgreich.

 

Das SG Team in der Autostadt Wolfsburg

Bei den NRW-Mastersmeisterschaften auf den langen Strecken am 13.03., ebenfalls in Dortmund, überragte Sarah Fladung mit jeweils Gold über 400m und 800m Freistil. Ebenfalls mit Gold ausgezeichnet wurde Britta Hackländer über 200m Brust.

In den Osterferien ging es für die Schützlinge von Trainer Matthias Hövener zum Trainingslager nach Wolfsburg mit einem Abstecher zum Messesprintpokal in Leipzig.

 

Schock für die Verantwortlichen der SG Lünen: Die erfolgreichen Trainer der 1. und 2. Mannschaft, Matthias Hövener und Steffen Renze, legen ihr Amt nieder. Beide Trainer wollen sich in Zukunft verstärkt ihrem Studium widmen. Matthias verlegt zudem seinen Wohnsitz zu seinem Studienort Kiel. Die Suche geeigneter Nachfolger erweist sich als äußerst schwierig.

Der aktuelle SG-Vorstand

 

Die Teilnehmer bei den Offenen Deutschen.

Bei der Jahreshauptversammlung der SG Lünen wird Sabrina Kaczmarek zum Nachfolger des immer noch in den USA weilenden Schatzmeisters Nils Gröppler berufen.

 

Mit tollen Zeiten rechtfertigten Christian Fahrenholz, Benedikt Oehl, Lukas Rümenapp und Katharina Stember ihren Nominierung bei den 128. Deutschen Offenen Meisterschaften vom 05.-08.05. in Berlin. Bei 5 Einzelstarts gelangen nicht weniger als 4 neue Stadtrekorde. In den Staffeln verstärkten noch Nils Gröppler, Dominik Patzelt und Matthias Hövener das Team.

Erneut sehr erfolgreich verliefen die Südwestfälischen Meisterschaften in Bochum am 07. und 08.05. in Bochum. Obwohl die Spitzenschwimmer in Berlin bei den „Deutschen“ aktiv waren, gelangen 5 Titel, 8 x Rang 2 und 12 x Rang 3. Südwestfälische Titelträger wurden Julia Baune, Viktoria Michelt, Daniel Pisalski, Tim Böckmann und Devran Sensoy.

Steffi Tiedtke, Oliver Schmitz, Christian Horn, Lisa Lasdowsky u. Schmitz jun. im Olympic Park

Die Masters vor der Abreise nach London

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erschöpft, aber zufrieden kehrten die acht Teilnehmer der SG Lünen von den 15. Europameisterschaften der Masters vom 25.-29.05. in London zurück. Fast 10.000 Teilnehmer aus ganz Europa machten den Wettkampf zu einer Massenveranstaltung unter der auch der Sport litt. Dennoch genossen Lisa Lasdowsky, Steffi Tiedtke, Christian Horn, Oliver Schmitz, Martina Volk, Susanne Kinscher, Britta Hackländer und Gisela Haushalter die einmalige Atmosphäre im Olympic Park von London.

Bei den NRW-Jahrgangsmeisterschaften am 05. und 06. Juni im Dortmunder Südbad überzeugten die 4 Teilnehmer Devran Sensoy (Bild links, Mitte), Jannis von Hof sowie Jan und Tim Böckmann mit hervorragenden Leistungen. Allen voran Devran, der sich die Titel über 100- und 200m Rücken, sowie einen Vizetitel über 50m Rücken sicherte.

v.L. Sascha Kaczmarek, Laura Störmer, Bernd, Döring, Martin Glajcar

Der Vorstand der SG ist fündig geworden: Laura Störmer und Martin Glajcar für die SG 2 und Bernd Döring für die SG 1 konnten als neue Trainer präsentiert werden. Während Laura und Martin Eigengewächse sind, stößt Bernd aus Hagen zur SG Lünen. Bernd kann auf eine 13 Jahre alte Trainertätigkeit zurückblicken. Als Aktiver ging er für die SG Dortmund an den Start.

 

Marius Glajcar, Bernd Döring, Katharina Stember

Katharina Stember und Marius Glajcar konnten sich erneut für die Deutschen Jugendmeisterschaften vom 21.-25.06. in Berlin qualifizieren. Katharina konnte bei ihren beiden Starts übe 50- und 100m Rücken den Endlauf erreichen und belegte dort Rang 8, über 100m Rücken zudem mit einem neuen Stadtrekord.

Auch für Marius lief es sehr gut. Mit einem neuen Stadtrekord über 200m Lagen belegte er Rang 15. Über 200m Rücken langte es zu Rang 18 und über 400m Lagen zu Platz 12.

 

 

Jubiläum feierte der Lippepokal am 02. und 03. Juli im Freibad Cappenberger See. Bereits zum 25. Mail stand dieser beliebte Wettkampf auf dem Programm. Und der Rahmen war für ein Jubiläum würdig. 24 Vereine aus dem In- und Ausland hatten rund 2.800 Meldungen abgegeben. Neben den üblichen Verkaufsständen gab es einen Getränkewagen und die Möglichkeit, das Länderspiel der Deutschen Nationalmannschaft zu verfolgen. Im Becken wurden zahlreiche Spaßstaffel und ein Stand-Up-Paddling angeboten. Leider war der Wettergott erneut nicht auf der Seite der SG Lünen. Kühles Schauerwetter störten doch ein Wenig. Der Lippepokal ging wieder an das Team des KSV Neptun Berlin. Auf Rang 2 kamen die Gäste aus Swinton und der 3. Rang ging in die Niederlande nach ARGO. Die Musicalkarten für die besten Allrounder sicherte sich bei den Damen erneut Katharina Stember und bei den Herren Rouven Nagel von der SG Dortmund.

Siegerehrung beim Lippepokal 2016

Sehr erfolgreich war die kleine Abordnung der Lüner Masters bei den NRW-Titelkämpfen am 27./28.08. im Freibad Oelde. Sarah Fladung siegte über 50m Freistil, Sebastian Fladung über 100m Rücken, Gisela Haushalter über 200m Lagen, Susanne Kinscher über 100m Rücken und Martina Volk über 50m Freistil. Zusätzlich gab es noch 2 Titel in der 4 x 50m Freistilstaffel (Volk, Haushalter, Kinscher, Fladung) und in der  4 x 50m Bruststaffel (Haushalter, Kinscher,

Katharina Stember und Bernd Döring beim Welt Cup in Berlin

Fladung, Volk).

Katharina Stember schnupperte beim Weltcup in Berlin am 30. und 31.08. Profi-Atmosphäre. Dieses war in der 27jährigen Geschichte der SG Lünen erst einer Sportlerin gelungen, nämlich Corinna Kleff vor 16 Jahren!

14 Medaillen gab es für die Aktiven der SG Lünen auf ungewohntem Terrain. Bei den Freiwassermeisterschaften des Schwimm-Verbandes NRW und des Schwimm-Verbandes Südwestfalen gingen am 10. und 11.09. unter optimalen Bedingungen 19 Aktive im Seebad Haltern an den Start. Erfolgreichste Teilnehmer waren Devran Sensoy der sowohl auf der Südwestfalen-Ebene als auch auf der NRW-Ebene die Titel über 2.500m gewann. Dieses Kunststück gelang auch Steffi Tiedtke und Matthias Hövener, die bei den Masters über 5.000m beide Wertungen für sich entschieden.

Erneut war das Lippe Bad am 08. und 09.10. Gastgeber für die NRW-Masters, die ihre Meister auf der Kurzbahn suchten. Die Lüner Aktiven nutzen den Heimvorteil und sicherten sich 33 Medaillen (11/12/10). Besonders bei den diversen Staffeln war die SG sehr erfolgreich. Gab es doch hier gleich 6 NRW-Titel zu feiern. Bei den Einzelergebnissen präsentierten sich Sarah Fladung mit jeweils Rang 1 über 50- und 100m Freistil und Matthias Hövener mit Titeln über 200m Freistil, 100m Freistil und 100m Rücken in bestechender Form.

Das Masters-Team bei den NRW-Meisterschaften im Lippe Bad

Das SG-Team bei den NRW-Kurzbahnmeisterschaften

Mit 5 neuen Stadtrekorden und 6 neuen persönlichen Rekorden kehrten die Aktiven der SG von den NRW-Kurzbahnmeiserschaften am 05. und 06.11. aus Wuppertal zurück. Erneut war es Katharina Stember, die für die Highlights aus Lüner Sicht sorgte. Katharina stellte bei all ihre 4 Starts einen neuen Stadtrekord auf und zog über jede Rückenstrecke (50/100/200) ins offene Finale ein. Leider wurden die Top-Leistungen nicht mit Medaillen belohnt, da der Jahrgang 1999 nur „offen“ gewertet wurde und Katharina sich somit mit den Spitzenschwimmern aus ganz NRW messen musste. Schade …

Beim Bezirksfinale in der DMS/J am 12./13.11. in Bochum konnte sich erneut das Team der männlichen Jugend C für die NRW-Ebene qualifizieren. Hier hatten die jungen Sportler aber mit Disqualifikationen zu kämpfen und schieden aus.

Deutsche Kurzbahnmeisterschaften in Berlin

Bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften vom 17.-20.11. in Berlin glänzten die Lüner Aktiven mit hervorragenden Leistungen. Hierbei ragte erneut Katharina Stember mit 2 neuen Stadtrekorden über 50- und 100m Rücken, sowie zwei Teilnahmen an einem offenen B-Finale heraus. Für Furore sorgte auch Ex-Trainer Matthias Hövener. Matthias verbesserte den eigenen Rekord über 800m Freistil um sage und schreibe 16 Sekunden. Weitere Starter in Berlin waren Christian Fahrenholz über 200m Brust sowie die Staffelschwimmer Daniel Pisalski, Nils Bergmann, Steffen Renze und Doreen Schulz.

 

 

Matthias Hövener wird Deutscher Kurzbahnmeister bei den Masters-Meisterschaften vom 25.-27.11. in Hannover. Seine herausragende Form unterstrich Matthias in 1:55,60 über 200m Freistil und Rang 1 in der AK 25. Steffi Tiedtke belegte mit 2:37,22 über 200m Freistil in der AK 30 einen guten 5 Rang.

 

 

Das gewohnte Bild gab es bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften, die vom 25. bis zum 26.11. im Lippe Bad stattfanden. 235 Aktive hatten zu 860 Einzelstarts gemeldet. Ein leichter Rückgang gegenüber den Vorjahren. Bei den Mannschaften siegte der TUS souverän bei beiden Wertungen. Bei den Staffeln gelang es dem SVL doch noch eine schlagkräftige (Wasserball)-Truppe zu akquirieren und mit 2,5 Sekunden Vorsprung vor dem TUS den Titel zu verteidigen. Bei den Damen konnte dank der Schluss-Schwimmerin Katharina Stember der SCC seinen Titel vor dem TUS verteidigen. Bester Allrounder bei den Damen wurde wieder einmal Katharina Stember vom SCC vor Doreen Schulz vom TUS. Bei den Herren konnte sich überraschend Lennard-Alexander Raabe vom SVL durchsetzen, knapp vor seinem Vereinskollegen Daniel Pisalski. In der erstmals durchgeführten Jugendwertung behielten Doreen Schulz und Jan Böckmann (beide TUS) die Oberhand.

Die Sieger bei den Stadtmeisterschaften

Kurzbahnmeister in Lüdenscheid

Einen gelungen Saisonabschluss feierten die Aktiven der SG Lünen bei den Südwestfälischen Kurzbahnmeiserschaften am 10. und 11.12. in Lüdenscheid. 16 Titel, sieben Vizemeisterschaften, sieben Bronzeränge, acht Finalteilnahmen, drei 3 neue Stadtrekorde sowie 56 neue persönliche Bestleistungen sind eine bemerkenswerte Bilanz. Überragend die Leistung von Katharina Stember, die gleich 10 x ganz vorne anschlug und zudem für die 3 neuen Stadtrekorde verantwortlich zeichnete. Jeweils 2 Siege gab es für Jan und Tim Böckmann. Jeweils 1 x siegten Tom Ribbing und Devran Sensoy.

Die erfolgreiche Damen-Staffel

 

 

 

 

2017-05-16T14:10:29+00:001. Januar 2016|