Das Jahr 2013

/Das Jahr 2013

Das Jahr 2013

+++ DMS: Herren-Team neuer 2. Bundesligist – Damen schaffen den Klassenerhalt in die Landesliga +++ SG Masters räumen bei den „Südwestfälischen ab +++ Marius Glajcar holt den NRW-Titel +++ SG wieder Top im Kreis Unna +++ Christian Fahrenholz, Nils Gröppler und die 4 x 100m Lagen-Staffel starten bei den „Offenen Deutschen“ in Berlin +++ „Deutsche Jahrgangsmeisterschaften“ mit 5 Lüner Teilnehmern +++ 22. Lippepokal mit weniger Teilnehmern +++ 8 Lüner starten bei der Masters EM in Eindhoven +++ Sparkasse Lünen fördert sie SG Lünen +++ 51 Medaillen bei den „Masters“ in Lünen +++ 17 Podestplätze bei den NRW-Masters in Recklinghausen +++ Marius Glajcar und Amelie Statnik beste Allrounder“ bei den Stadtmeisterschaften +++ Gute Leistungen bei den „Deutschen Kurzbahnmeisterschaften“ +++ Silber und Bronze für die Staffeln bei den „Deutschen Masters“ +++ 14 Medaillen bei den „Südwestfälischen Kurzbahnmeisterschaften“ in Lippstadt +++

 

Den dritten Aufstieg in Serie feierte das SG-Herren-Team bei den „Deutschen Mannschaftsmeisterschaften“ (DMS). Nachdem bereits beim Vorkampf in Bielefeld am 26.01. mit 20.908 eine glänzende Ausgangsbasis geschaffen wurde, gab es beim Finale an gleicher Wirkungsstätte eine Woche später noch einmal eine Steigerung auf nicht für möglich gehalten 21.185 Punkte, so dass der erhoffte Aufstieg in die 2. Bundesliga mit klarem Vorsprung sicher gestellt werden konnte.

Folgende Aktive waren am Aufstieg in die 2. Bundesliga beteiligt: Christian Fahrenholz, Marius Glajcar, Nils Gröppler, Matthias Hövener, Aaron Nagel, Benedikt Oehl, Dominik Patzelt, Daniel Pisalski und Lukas Rümenapp.

 

Die Damen starteten am 27.01. in der Landesliga mit dem Ziel Klassenerhalt. Zwar konnte mit 15.974 Zählern nicht ganz das angepeilte Ziel von 16.300 Punkten erreicht werden, trotzdem langte es zum Klassenerhalt.

Für die SG gingen an den Start: Jana Lange, Amelie Statnik, Sarina Hartkopf, Christina Fahrenholz, Lisa Rosenkranz, Julia Baune, Sylvia Laciok, Lisa Lasdowsky, Viktoria Michelt und Carina Rumpf.

 

 

 

 

Bei den „Südwestfälischen“ auf den langen Strecken am 23./24.02. in Dortmund waren es die Masters, die für die Titel verantwortlich zeichneten. Martina Volk, Wolfram Woiczikowski und Kai Ziegler schlugen ganz vorne an.

Bei den NRW-Titelkämpfen am 09.03. in Bochum sicherte sich Marius Glajcar mit einer starken Leistung den Titel über 400m Lagen.

116 Medaillen gab es für die Lüner Sportler bei den Kreismeisterschaften am 20./21.04. in Unna. Mit 41 x Gold, 41 x Silber und 34 x Bronze konnte somit wieder die Spitzenposition im Kreis zurückerobert werden.

Nils Gröppler und Christian Fahrenholz schafften die Quali für die 125. Offenen Deutschen Meisterschaften in Berlin. Diese beiden Aktiven starteten zusammen mit Benedikt Oehl und Aaron Nagel (Bild rechts) auch in der 4 x 100m Lagenstaffel und belegten einen herausragenden 10. Platz.

5 Aktive, soviel wie noch nie in der Geschichte des Lüner Schwimmsports, gingen Mitte Juni in Berlin bei den „Deutschen Jahrgangsmeisterschaften“ an den Start. Aaron Nagel, Benedikt Oehl, Lukas Rümenapp, Daniel Pisalski und Christian Fahrenholz vertraten die heimischen Farben mit tollen Leistungen.

Wieder einmal Pech mit dem Wetter hatten die Verantwortlichen beim 22. Lippepokal im Freibad Cappenberger See. So zogen bei kühlen Temperaturen immer wieder Schauer durch und ließen nicht so eine ganz große Stimmung aufkommen. Leider war auch die mobile Heizungsanlage nicht rechtzeitig installiert worden, so dass zumindest am Samstag auch die Wassertemperatur grenzwärtig war. 19 Vereine hatten in diesem Jahr nur knapp 2000 Starts gemeldet, so dass auch die finanzielle Seite wenig zum jubeln Anlass bot.

Bei den „Südwestfälischen“ am 13./14. Juli in Bochum sammelten die SG-Aktiven noch einmal 32 Medaillen, davon 8 x Gold, 8 x Silber und 16 x Bronze.

8 Aktive aus dem Masters-Bereich gingen vom 31.08. – 07.09. bei den „European Masters Championships“ im holländischen Eindhoven an den Start. Unter der Devise „dabei sein ist alles“ starten Gisela Haushalter, Martina Volk, Susanne Kinscher, Wolfram Woiczikowski, Kai Ziegler, Stefanie Tiedtke, Christian Horn und Tobias Volk.

Mit einer großzügigen Spende unterstützt die Sparkasse Lünen die Startgemeinschaft in den Jahren 2013 und 2014. Außerdem stellt das Institut noch Mittel für die Anschaffung von Trainingsanzügen zur Verfügung.

Bei den „Südwestfälischen“ der Masters am 22.09. im heimischen Lippe Bad stellten die SG-Aktiven mit 61 Starts nicht nur das größte Kontingent, sondern mit 51 Medaillen auch eines der erfolgreichsten Teams. 24 x Gold, 14 x Silber und 13 x Bronze können sich sicherlich sehen lassen.

Ihre gute Form bestätigen die Masters auch bei den NRW-Meisterschaften am 19./20.10. in Recklinghausen. 4 Staffelsiege, dazu Einzeltitel von Sascha Kaczmarek (2), Nils Gröppler und Christian Horn sorgten für ein sehr gutes Gesamtergebnis. Neben den Titeln freuten sich die Aktiven noch über 2 Silber- und 7 Bronzemedaillen.

 

Bei den Stadtmeisterschaften waren die Vorjahrssieger auch in diesem Jahr erfolgreich. Der SSC „TUS“ siegte bei beiden Mannschaftswettbewerben, der SVL gewann die 10x50m Freistilstaffel der Herren und der SCC die 6x50m Freistilstaffel der Damen. Lediglich bei den Allroundern gab es neue Sieger: Amelie Statnik löste Jana Lange ab und Marius Glajcar übernahm den Wanderpreis von Aaron Nagel, der in diesem Jahr fehlte.

 

 

Mit 2 Podestplätzen kehrte das kleine Team der Masters von den „Deutschen“ in Essen zurück. Die 4 x 50m Bruststaffel der Herren belegte in der AK80+ den Silberrang und über 4x50m Lagen in der gleichen Klasse Rang 3.

                                                                                           

Zum Abschluss des Jahres ging es noch einmal um Medaillen bei den „Südwestfälischen Kurzbahnmeisterschaften“ am 14./15.12. in Lippstadt. Bedingt durch einige krankheitsbedingte Ausfälle fiel die Bilanz mit 14 Medaillen nicht so gut aus, wie noch in den Vorjahren. Am Ende der zweitägigen Veranstaltungen standen 4 Siege, 5 x Rang 2 und 5 x Rang 3.

Siege gab es für Christian Fahrenholz über 100m Lagen, Benedikt Oehl über 100m Schmetterling und Jonathan Gröne über 50m Rücken sowie für die 4x50m Freistilstaffel der Herren in der Besetzung Christian Fahrenholz, Daniel Pisalski, Benedikt Oehl und Matthias Hövener.

2017-02-23T09:36:43+00:0020. Oktober 2016|