Das Jahr 1997

/Das Jahr 1997

Das Jahr 1997

+++ Dritter Rang für die Damen in der Oberliga – Herren mit Rang 7 in der Landesliga +++ Keine Medaillen bei den „Offenen Südwestfälischen Meisterschaften“ +++ WSV-Jubiläum in Lünen +++ Christian Kiekuth wird Vizemeister bei den „Westdeutschen Meisterschaften“ +++ Nicole Schmidt verpaßt knapp den Endlauf bei den „Deutschen“ in Braunschweig +++ Trainer Bruchmann wird verabschiedet +++ Erstmals kein Titel bei den „Südwestfälischen Jahrgangsmeisterschaften“ +++ Neun Titel bei den „Westdeutschen“ der Masters +++ 18 Medaillen bei den „Südwestfälischen Seniorenmeisterschaften +++ Kreismeisterschaften in Lünen +++ Corinna Kleff startet bei den „Deutschen Sprintmeisterschaften“ +++ Knapper Sieg des SVL bei den Stadtmeisterschaften +++ 9 Titel bei den „Südwestfälischen Sprintmeisterschaften“ +++

So paradox es klingen mag, aber der Saisonhöhepunkt (aus mannschaftlicher Sicht gesehen) lag für die Aktiven der SG bereits am Jahresanfang.

Bereits am 25. und 26.01. standen die Durchgänge in der DMS in Schloß-Holte Stukenbrock an. Eigentlich viel zu früh, denn die Zeit nach den Ferien war eigentlich zu kurz, um die Mannschaft optimal vorzubereiten.

Doch die Lüner Aktiven, besonders die Damen, präsentierten sich auf die Minute top-fit und erzielten mit 19847 Punkten ein herausragendes Ergebnis. Dieses bedeutete wiederum Platz 3 in der Gesamtwertung.

Auch die Herren überzeugten bei ihrem Start mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Leider reichten 19.517 Zähler nur zu einem 7. Gesamtplatz. Zu den Abstiegsplätzen war aber ein komfortabler Abstand vorhanden, so daß eigentlich keine Gefahr bestand.

Beim Rückkampf in Aachen am 15. und 16.02. konnten sich die Damen noch einmal gewaltig steigern und überschritten mit insgesamt 40098 erstmals diese Traummarke. Damit konnte der 3. Gesamtrang untermauert werden. Für einen Aufstieg in die 2. Bundesliga reichte es aber nicht ganz aus.


Spannend verlief der Finaldurchgang der Herren in Dinslaken. Ohne großen Druck wurde das Vorkampfergebnis um mehr als 400 Zähler übertroffen. Insgesamt 39.434 Punkte sicherten den Herren ein weiteres Jahr in der Landesliga.

 

Die Aufstellungen:

Weiblich:

Corinna Kleff; Nadja Pfuhl; Meike Meyer; Meike Hübscher; Anna Salmen; Julia Weber; Lena Gruhn; Sabrina Michelt und Nicole Schmidt.

Männlich:

Matthias Ochs; Thomas Richter; Daniel Besse; Marc Terveer; Tim Oliver Neumann; Kai Gruhn; Jan-Bernd Sültrup; Kai Haushalter; Christian Kiekuth und Titus Mennicken.

Erstmals im teilrenovierten Hallenbad in der Stadtmitte ging die 6. Auflage des „Timing-Pokals“ über die Bühne. Die Meldezahlen waren mit 1129 Einzel- und 53 Staffelmeldungen leicht rückläufig. Insgesamt waren 402 Aktive vertreten.

Keine Medaille gab es für die 8 Aktiven der SG bei den „Offenen Südwestfälischen Meisterschaften“ im Dortmunder Südbad am 11.05. Trotz einer Reihe von guten Leistungen waren die Teilnehmerfelder zu stark.

Der WSV feierte seinen 50. Geburtstag am 24. und 25.05. in Lünen. Mit einem Festakt im Hansesaal, einem großen Spiel- und Sportfest im Freibad Cappenberger See und einem Open-Air-Konzert im Freibad Gahmen. Und diese Veranstaltung wurde zu einer rundum gelungenen Ereignis. Von der Verantwortlichen gab es viel Lob für das Organisationsteam der SG Lünen.

Bei den mit 2798 Starts, abgegeben von 138 Vereinen, sehr gut besuchten „Westdeutschen Jahrgangsmeisterschaften“ am 17. – 19.05. in Köln konnte Christian Kiekuth die einzige Medaille für die SG sichern. Über 100m Rücken wurde er in 1:06,51 Vizemeister. Weitere gute Leistungen erzielte Nicole Schmidt mit 5 Plazierungen in den Bereichen 5-7.

Nur ganz knapp verpaßte Nicole Schmidt den Endlauf über 100m Freistil bei den „Deutschen Jugendmeisterschaften“ vom 04. – 08.06. in Braunschweig.

Fast rekordverdächtig waren die Zahlen beim 6. „Lippe-Pokal“ am 07. und 08.06. im Freibad Brambauer. 720 Aktive mit 2421 Einzel und 84 Staffelmeldungen bedeuteten das zweitbeste Ergebnis für diese Veranstaltung. Leider hielt das gute Wetter nur am ersten Veranstaltungstag. Ein schweres Gewitter beendete die abendlichen Aktivitäten vorzeitig. Sieger in der Mannschaftswertung wurde erneut die SG Hatten-Welper.

Zum Ende der Freibadsaison schied Holger Bruchmann auf eigenem Wunsch als Trainer der SG aus. Der Vorstand und die Mannschaften bedankten nach dem letzten Training für die gute Arbeit in den letzten 27 Monaten. Neuer Cheftrainer wurde Thomas Richter, dem Matthias Ochs als Co-Trainer zur Seite stand.

Erstmals ohne Titel blieben die Aktiven der Startgemeinschaft bei den „Südwestfälischen Jahrgangsmeisterschaften“ am 21. und 22.06. im Kamener Freibad. Bei äußerst widrigen Witterungsverhältnissen gab es bei 90 Starts lediglich 2 x Silber und 5 x Bronze. Die schlechteste Bilanz seit Bestehen der SG!

Während es bei den aktuellen Aktiven nicht so rund lief, bewiesen die 24 Senioren der SG bei ihren Titelkämpfen am 28. und 29.06. in Köln eindrucksvoll ihre Stärke! Neben drei Einzeltiteln (Corinna Kleff 2 x; Christian Zapp 1 x) gab es 2 Vizemeisterschaften und 2 Bronzeränge. Gleich 6 x Platz 1 und 1 x Platz 2 sicherten sich die verschiedenen SG-Staffeln bei 9 Starts!

 

 

In der Zeit vom 03.09. – 07.09. nahmen die Senioren des TuS an den „Masters-Europameisterschaften“ in Prag teil. Obwohl keine vorderen Plätze heraussprangen, ein unvergessenes Ereignis!

Ihre gute Form sellten auch die Senioren bei den „Südwestfälischen“ am 03.10. in Aplerbeck unter Beweis. Bei 28 Starts konnten gleich 18 Medaillen mit nach Lünen gebracht werden! Überragende Teilnehmerin war wieder einmal Corinna Kleff mit 4 Titeln. Weitere Titel gab es für Rolf Luscher und Matthias Ochs.

Erstmals war die SG Ausrichter der Kreismeisterschaften. Am 15. und 16.11. gingen 188 Aktive in 754 Einzelrennen in das Wasser des Hallenbades Lünen-Mitte. Und mit 20 Titeln; 21 Silber- und 15 Bronzemedaillen war die SG wieder einmal nicht zu schlagen.

Am gleichen Wochenende ging Corinna Kleff gleich 5 x bei den „Deutschen Sprintmeisterschaften“ in Uelzen an den Start. Trotz sehr guter Zeiten reichte es nur zu guten Mittelplätzen.

Sehr knapp ging es in der Jugendwertung bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften am 05. und 06.12. zu. Lediglich 7 Punkte (1 Sieg) betrug der Vorsprung des SVL vor dem TuS. Etwas klarer war der Sieg des SVL in der Seniorenwertung. Die Staffelpokale gingen bei den Damen an den TuS und bei den Herren erneut an den SVL. Beste „Allrounder“ wurden wie im Vorjahr Corinna Kleff und Mathias Ochs, ebenfalls vom SVL.

So ganz ohne überregionalen Titel wollten sich die SG-Aktiven aus dem Jahr 1997 nun doch nicht verabschieden. Beim letzten Wettkampf des Jahres, den „Südwestfälischen Kurzbahnmeisterschaften“ am 13. und 14.12. in Lüdenscheid gab es 9 Titel, einen zweiten und 9 dritte Ränge.

Eine Medaillenbank war wieder einmal Nicole Schmidt mit 7 Titeln. Die restlichen Siege steuerte Corinna Kleff bei.

 

2017-02-23T10:24:35+00:0020. Oktober 2016|