Das Jahr 1996

/Das Jahr 1996

Das Jahr 1996

+++ Damen und Herren schaffen problemlos den Klassenerhalt bei der DMS +++ Rekordmeldeergebnis beim „Timing-Pokal“ +++ Christian Kiekuth wird „Südwestfälischer Meister“ über 400m Lagen +++ Medaillen für Meike Hübscher und Christian Kiekuth bei den „Offenen Südwestfälischen“ +++ Platz 2 und 3 für Christian Kiekuth und Nicole Schmidt bei den „Westdeutschen“ +++ 10 Medaillen für die Senioren bei den „Westdeutschen“ +++ Nicole Schmidt und Christian Kiekuth starten bei den „Deutschen“ in Dortmund +++ 16 Medaillen bei den „Südwestfälischen Jahrgangsmeisterschaften“ +++ Schließung des Hallenbades Lünen-Mitte beeinträchtigt das Training +++ SG-Nachwuchsteam wird gegründet +++ Nur knapper Vorsprung bei den Kreismeisterschaften +++ Deutsche Sprintmeisterschaften mit Meike Meyer und Matthias Ochs +++ Rekordmeldung bei den Stadtmeisterschaften +++ 15 Medaillen bei den „Südwestfälischen Sprintmeisterschaften“

Gleich zu Beginn des Jahres standen die Durchgänge zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft auf dem Programm. Beide Teams, als Neulinge in der Ober- bzw. Landesliga, überzeugten und konnten problemlos den Klassenerhalt schon im Vorkampf sichern.

Trotz einiger Durchhänger konnte das Damen-Team in Paderborn am 03. und 04.02. den Durchgang in der Oberliga überzeugend gewinnen. Mit 19.636 Zählern lag die SG in der Gesamtwertung auf dem 4. Rang und qualifizierte sich für die Aufstiegsrunde in Aachen.

Auch die Herren lagen am gleichen Wochenende in Dinslaken voll im Soll und erschwammen sich 20.010 Punkte. Dieses bedeutete Rang 3 und ebenfalls die Aufstiegsrunde in Stukenbrock.

Eine Rekordmeldeflut gab es für den 5. „Timing-Pokal“ am 11.02. im Hallenbad Altlünen. 1356 Einzel- und 54 Staffelmeldungen waren eine neue Bestmarke für ein Lüner Hallenbad. Trotzdem wurde der Wettkampf problemlos über die Bühne gebracht.

Fast genau die gleiche Punktezahl wie im Vorkampf konnten die Damen in Aachen beim Finaldurchgang am 24. und 25.02. erreichen. Insgesamt konnte mit 39.324 der vierte Rang gehalten werden.

Die Herren steigerten sich in Stukenbrock noch einmal um 210 Zähler und sicherten sich mit insgesamt 40.212 Punkten einen guten 3. Rang.

Bei den Damen gingen an den Start:

Meike Meyer; Corinna Kleff; Nadja Pfuhl; Meike Hübscher; Julia Weber; Stephanie Wedekin; Lena Gruhn; Sonja Hahn; Anna Salmen und Julia Stachel.

Bei den Herren:

Guido Hoffmann; Marc Terveer; Kai Schell; Matthias Ochs; Christian Kiekuth; Lars Weineck; Markus Hildebrandt; Daniel Besse; Jan-Bernd Sültrup und Thomas Richter.

Christian Kiekuth als Meister und Vizemeister über 400m Lagen bzw. 1500m Freistil, sowie eine Bronzemedaille durch Meike Hübscher über 800 m Freistil war die gute Bilanz der kleinen Lüner Vertretung bei den „Südwestfälischen Meisterschaften“ auf den langen Strecken am 09. und 10.03. im Dortmunder Südbad.

Auch bei den „Offenen Südwestfälischen Meisterschaften“ am 05.05. zählten Meike Hübscher (Platz 3 über 200m Freistil) und Christian Kiekuth (Platz 2 über 200m Rücken) zu den einzigen Lichtblicken in der SG-Vertretung.

Bei den „Westdeutschen Jahrgangsmeisterschaften“ in Neuss am 01. und 02.06. erkämpfte sich Nicole Schmidt über 100 m Rücken eine Bronzemedaille. Christian Kiekuth gelang ein 2. Rang über 100m Rücken und ein Bronzeplatz über 200m Rücken.

Auch ohne regelmäßigem Training überzeugten die 14 Teilnehmer der SG bei den Seniorenmeisterschaften am 08. und 09.06. im Freibad in Kempen!

Nadja Pfuhl siegte über 50m Rücken. Weitere Titel gab es für die Staffeln über 4 x 50m Freistil und 4 x 50m Lagen. Drei zweite und 4 dritte Ränge rundeten das gute Bild ab. Insgesamt hatten weit über 100 Vereine zu mehr als 2000 Einzelstarts gemeldet.

Für die „Deutschen Jahrgangsmeisterschaften“ vom 12. – 16.06. im Dortmunder Südbad konnten sich erstmals Nicole Schmidt und Christian Kiekuth qualifizieren. Nicole, die im Jugendvierkampf startete, schaffte locker die Qualifikationsnorm von 1800 Punkten und belegte unter 52 Startern einen 20. Rang. In der Einzelwertung des Vierkampfs gelang es ihr über 100m Rücken gar ins Finale vorzudringen und hier einen 4. Rang zu belegen. Christian blieb bei seinen Starts über 100 und 200m Rücken erheblich unter seinen Möglichkeiten. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahlen konnte aber auch er jeweils die Finalläufe erreichen und belegte hier einen 7. und 8. Platz!

Bei viel zu kaltem Wetter fanden im Neheimer Freibad am 22. und 23.06. die „Südwestfälischen Jahrgangsmeisterschaften“ statt. Trotz der anstrengenden Saison gelangen zum Abschluß immerhin noch 8 Einzeltitel, 6 zweite und 2 dritte Plätze. Meike Hübscher wurde vierfache Titelgewinnerin. Die weiteren Titel holten Nicole Schmidt (2 x) und Christian Kiekuth (2 x)

Ein gutes Meldeergebnis mit 2173 Einzel- und 85 Staffelmeldungen wies die 5. Auflage des „Lippe-Pokals“ am 29. und 30.06. auf. Trotz sehr kaltem Wetters gab es guten Sport zu sehen. Der Anreiz, Prämien für die Verbesserung der Veranstaltungsrekorde zu gewinnen, hatte einige hochkarätige Aktive nach Lünen gelockt. So schwammen u.a. Thomas Rupprath und Inga Hüging am Cappenberger See. Die starke Vertretung der SG Hattingen-Welper gewann die Mannschaftswertung um den „Lippe-Pokal“.

Nach den Sommerferien wurde endlich mit der Teilrenovierung des Hallenbades in der Stadtmitte begonnen. Für die Aktiven bedeutete dieses, auf die Kleinschwimmhallen auszuweichen und viel länger, als eigentlich zumutbar, im Freibad Brambauer zu trainieren. Eine merkwürdige Planung der Stadt sah sogar vor, bis zum November draußen zu trainieren!

Am 11.11. war es endlich soweit. Das Hallenbad in Lünen-Mitte öffnete wieder seine Pforten. Mit frischer Farbe, einer neuen Beleuchtung, aber nach wie vor mit alten Fliesen und Fenstern stand dieses Bad nunmehr ausschließlich den Schulen und Vereinen zur Verfügung.

Mit der Öffnung des Bades wurde gleichzeitig die SG-Nachwuchsmannschaft ins Leben gerufen. Ca. 20 Talente aus den Stammvereinen sollten unter der Leitung von Sven Groß den Unterbau zu der Kernmannschaft bilden.

Nur ganz knapp konnte die SG ihre Vormachtstellung im Kreis Unna bei den Meisterschaften am 16. und 17.11. in Werne behaupten. Mit 31 zu 25 Titeln konnten die Schwimmfreunde aus Unna zwar knapp in die Schranken verwiesen werden, in der Summe der Medaillen lag die Truppe aus der Kreisstadt jedoch vor der SG! Jeweils 6 Titel gingen an Corinna Kleff und Nicole Schmidt.

Für die „Deutschen Sprintmeisterschaften“ am 29.11. – 01.12. konnten sich mit Matthias Ochs und Meike Meyer zwei erfahrene Aktive qualifizieren. Für eine Endlaufteilnahme waren die Teilnehmerfelder aber zu stark.

Eine Rekordbeteiligung erlebten in diesem Jahr die Stadtmeisterschaften. Endlich konnte mit 1031 Einzelstarts die Traumgrenze überschritten werden. Überraschend siegte in der Jugendwertung die Vertretung vom TuS. Bei den „Oldies“ und in den Staffeln hatte der SVL aber wieder die Nase vorn. Die Pokale für die besten „Allrounder“ gingen an Corinna Kleff und Matthias Ochs.

Bei den „Südwestfälischen Kurzbahnmeisterschaften“ am 14. und 15.12. in Kamen waren die Aktiven der SG erfolgreicher als erwartet. 15 Medaillen, darunter ein Titel durch Nicole Schmidt, konnten eigentlich nicht erwartet werden.

2017-02-23T10:25:07+00:0020. Oktober 2016|